Kühlschrank kaufen

Top-Angebot in unserer Kategorie Kühlschränke: "GORENJE R 6093 AW Tischkühlschrank ohne Gefrierfach".

MEHR ERFAHREN
Filter für Kühlschränke (alle Produkte angezeigt)

Kühlschrank online kaufen - Welcher Kühlschrank passt zu mir?

Frisches Obst und Gemüse vom Markt lange frisch halten, Grillfleisch und Getränke kaltstellen für den Grillabend mit Freunden, Essenreste einfrieren oder portionsweise für die Arbeitswoche vorkochen - die Nutzungsmöglichkeiten der Kühl- und Gefriergeräte eines Haushaltes sind so individuell wie die Koch- und Einkaufsgewohnheiten ihre Besitzer. Um den passenden Kühlschrank oder die richtige Kühl-Gefrierkombination zu finden, sollten Sie sich im Vorfeld vor allem Gedanken darüber machen, wie Ihre individuellen Ansprüche an das neue Gerät aussehen.

  • Verwendungszweck: Wie Personen leben im Haushalt? Kaufen Sie oft frische Produkte ein oder greifen Sie häufiger zu Tiefkühlprodukten? Benötigen Sie viel Platz für gekühlte Getränke?
  • Maße: Wo soll das neue Gerät aufgestellt bzw. eingebaut werden? Wie viel Stellfläche steht zur Verfügung? Gibt es eine vorgegebene Maximalhöhe?
  • Design: Soll das Kühl- und/oder Gefriergerät in eine einheitliche Küchenfront integriert werden? Oder bevorzugen Sie einen freistehenden Kühlschrank im Retro-Design oder als eleganten Side-by-Side?

In diesem Ratgeber haben wir für Sie zusammengefasst, worauf Sie beim Kauf eines Kühlschranks achten sollten, welches Ausstattungsmerkmale es gibt und wie sie den passenden Kühlschrank für Ihre individuellen Bedürfnisse finden.

Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben oder eine persönliche Kühlschrank Kaufberatung wünschen, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Sie erreichen und per E-Mail unter info@teceo.de oder per Telefon (+49 (6036) 726199-0) Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) in der Zeit zwischen 9:00 Uhr und 18:00 Uhr.

Die richtige Größe

Stauraum satt - Der passende Kühlschrank für die Familie

Ein Drei- bis Vier-Personen-Haushalt benötigt im Normalfall einen Kühlschrank mit einem Nutzinhalt von ca. 160 bis 250 Liter. Pro weitere Person kann man grob mit 50 bis 70 l Volumen kalkulieren.

Kühlschränke mit Gefrierfach und ohne (Vollraumkühlschrank) gibt es als freistehende Variante und Einbaugeräte. Ergänzt durch einen Gefrierschrank oder eine Gefriertruhe bieten Sie ausreichend Platz für den großen Haushalt. Als Alternative zu zwei verschiedenen Geräten bieten sich große Kühl-Gefrierkombinationen oder Side-by-Side Kühlschränke an.

Kleine Raumwunder - Der richtige Kühlschrank für ein bis zwei Personen

Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat oder nur reduzierte Mengen an frischen Lebensmitteln kühlen und gefrieren möchte, ist mit einem Kompaktgerät gut bedient. Diese Kühlschränke eignen sich wunderbar für den Single-Haushalt, die kleine Stadtwohnung, das Einzimmerapartment, das Büro oder das Wochenend- und Gartenhaus. 50 bis 150 Liter Nutzinhalt bieten je nach Nutzungsverhalten in der Regel genügend Stauraum für ein bis zwei Personen. Pro Person kann man grob mit 50 bis 70 l Volumen kalkulieren.

Die passende Bauart

Freistehende Kühlschränke und Tischkühlschränke

Der freistehende Kühlschrank lässt sich leicht in jede Küche integrieren. Egal ob in Verlängerung der Küchenzeile, in Nischen oder als kleines Gerät unter Dachschrägen. Beim Standort sollten Sie jedoch darauf achten, dass das Gerät nicht neben einer Wärmequelle wie Heizung, Herd oder Backofen steht, da der Stromverbrauch sonst steigt.

Kleine freistehende Kühlschränke werden auch als Tischkühlschränke bezeichnet. Dabei reicht die Größe von Mini-Kühlschränken für Snacks und kleine Flaschen bzw. Dosen, die sich gut fürs Büro oder den Hobbyraum eignen, bis zu größeren Geräten mit und ohne Gefrierfach mit einem Gesamt-Nutzinhalt von bis zu 150 l.

Einbau-Kühlschränke

Einbauküchen, die es häufig als fertig geplante Küchenzeile zu kaufen gibt, bieten meist eine Schranknische für einen Einbaukühlschrank. Die Küchenfront wird dabei an der Tür des Kühlschranks fixiert, so dass dieser sich nahtlos in die Optik der Küche einfügt.

Unterbau-Kühlschränke

Unterbau-Kühlschränke haben eine Höhe von max. 82 cm und lassen sich so direkt unter die Arbeitsplatte schieben oder als einbaufähige Variante mit passender Front unter der Arbeitsplatte in die Küchenzeile integrieren. Unterbau-Kühlschränke bieten sich an für Kochnischen und Küchen mit Dachschräge.

Kühlen und Gefrieren in einem Gerät?

Selbst kleinste Tischkühlschränke gibt es mit einem Bereich für Tiefgekühltes. Ob die Wahl auf einen Kühlschrank mit oder ohne Eisfach fällt, hängt letztlich von den individuellen Nutzungs- und Kochgewohnheiten ab. Steht kein separater Gefrierschrank zur Verfügung, empfiehlt sich ein Kühlschrank mit Gefrierfach. Hierbei ist auf die Anzahl der Sterne zu achten. Drei-Sterne-Fächer sind für die Lagerung bereits tiefgefrorener Produkte geeignet. In Vier-Sterne-Fächern kannst man frische Lebensmittel einfrieren.

Die Größe des Gefrierfachs liegt bei diesen Geräten je nach Größe bei unter 10 Liter bis ca. 20 Liter. Kühl-Gefrierkombinationen mit einem größeren Nutzungsinhalt des Gefrierteils finden Sie hier.

Komfort durch Ausstattung

Eine Vielzahl an grundlegenden Ausstattungen und zusätzlichen Funktionen stehen bei modernen Kühlschränken zur Verfügung.

  • Glasplatten, Schubfächer und Türabsteller: Die Anzahl der Einlegböden und Schubfächer für variiert bei den verschiedenen Kühlschrankmodellen so dass Sie hier viel Auswahl für Ihr individuelles Nutzungsverhalten haben. Einige Modelle bieten einen besonderen Komfort mit höhenverstellbaren Fächern und Türabstellern an, um den Innenraum ganz nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Schubfächer mit Teleskopauszug sorgen für eine bequeme Handhabung.
  • Frischezonen: Eine Einteilung des Innenraums in verschiedene Klimazonen ermöglicht die fachgerechte Lagerung aller Lebensmittel. Im Gemüsefach liegen beispielsweise die Temperaturen etwas höher. Zudem bleibt durch die regulierte Luftfeuchtigkeit die gelagerte Ware länger frisch. Besondere Kältezonen eignen sich für die Aufbewahrung von Fisch, Fleisch und Wurstwaren.
  • Flascheneinsatz: Neben der Abstellfläche in der Kühlschranktür verfügen einige Modelle über eine zusätzliche Regaleinsätze, in denen sich Flaschen liegend lagern lassen. Für die fachgerechte Lagerung von Weinen bieten sich separate Weintemperierschränke an. Besonders viel Stauraum für gekühlte Getränke bieten Flaschenkühlschränke, in denen sich bei verschiedenen Modellen sogar ganze Getränkekisten unterbringen lassen.
  • Temperaturanzeige: Eine digitale Temperaturanzeige ermöglicht die korrekte Einstellung der Innenraum-Temperatur. Einige Modelle weisen ein Display an der Tür auf, über das sich die Temperatur ablesen und teils mit Touchfunktion regulieren lässt.
  • Schnellkühlfunktion: Werden beispielsweise nach dem Einkauf viele Produkte gleichzeitig in den Kühlschrank gestellt, erhöht sich die Innenraumtemperatur. Eine Schnellkühlfunktion beugt dem vor.
  • Alarmfunktion: Ist die Kühlschranktür nicht richtig verschlossen oder liegt ein kritischer Temperaturanstieg im Innenraum des Kühlschranks vor, ertönt ein Warnton.
  • Wechselbarer Türanschlag: Viele Kühlschrank-Modelle bieten die Möglichkeit an, den Türanschlag zu wechseln, so dass Sie die Tür entweder nach rechts oder nach links öffnen können. Achten Sie beim Aufstellen Ihres Kühlschranks auf ausreichenden Abstand zur Wand und anderen Möbelstücken, um genügend Platz für den Schwenkbereich der Tür zu haben. Planen Sie bei freistehenden Kühlschränken auch die Tiefe der vorstehenden Türgriffe ein.

Energieeffizienz

Ab dem 1. März 2021 gelten für Kühlschränke wie für Gefrierschränke und Kühl-Gefrierkombinationen neue EU-Energielabel. Die Effizienzklassen A+, A++ und A+++ entfallen. Durch eine Änderung der Messverfahren und neue Grenzwerte finden sich die aktuell sparsamsten Geräte in der Energieeffizienzklasse B. Die Klasse A bleibt zunächst unbesetzt, im Innovationsspielraum zu gewährleisten.

Lautstärke

Bei offenen Wohnküchen lohnt es sich auch den Aspekt der Lautstärke in die Auswahlkriterien einzuschließen. Leise Kühlgeräte weisen eine Betriebslautstärke von um 40 dB auf. Die neuen EU-Energielabel, die ab 1. März 2021 gültig sind, führen eine Geräuschemissionsklasse als Orientierungshilfe auf. weniger anzeigen